Grimma, 09.06.2013, von Hofmann Jürgen

THW Helfer aus Mellrichstadt in Grimma im Einsatz

Vom Donnerstagmorgen, den 06.06.13, um 05:05 Uhr bis Sonntagnachmittag, den 09.06., um 15 Uhr waren insgesamt 8 THW Helfer aus Mellrichstadt beim Hochwassereinsatz in Grimma.

Die Helfer aus Mellrichstadt vor der Führungsstelle des Ortsverbandes Berlin Charlottenburg-Wilhelmsdorf auf dem Hof des Landratsamtes in Grimma.

Am Donnerstag früh wurden um 05:05 Uhr 4 Helfer aus Mellrichstadt zum Hochwassereinsatz nach Grimma alarmiert. Hier sollten die Helfer der Fachgruppe Führung und Kommunikation sowie des Stabes die Führungsstelle des THW`s in Grimma unterstützen. Mittags kamen die Helfer in Grimma an und machten sich in der Führungsstelle die von der Fachgruppe Führung und Kommunikation vom Ortsverband Berlin Charlottenburg-Wilhelmsdorf betrieben wurde einen ersten Eindruck des Einsatzgeschehens. Eine THW Führungsstelle ist quasi eine Einsatzleitung oder auch Leitstelle des THW`s die alle Einheiten des THW`s in Ihrem Gebiet führt und zu den verschiedenen Einsätzen leitet. 

Nach dem ersten Eindruck wurden die verschiedenen Einsatzstellen von den Helfern aus Mellrichstadt erkundet um sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen. Die Hauptaufgaben der eingesetzten THW Helfer aus dem ganzen Bundesgebiet  waren hier Aufräum- und Sicherungsarbeiten sowie  Abpumparbeiten und die Elektroversorgung im Großraum Grimma. 

Ein besonderer und hoch wichtiger Einsatzschwerpunkt war ein Wasserwerk in der Nähe von Grimma, das durch einen Deichbruch bedroht wurde. Besonders wichtig war das Wasserwerk zu schützen, da dieses, neben zwei weiteren mit für die Versorgung, für über 780.000 Haushalte im Großraum Leipzig zuständig ist. Ein Ausfall oder eine Verunreinigung hätten hier katastrophale Auswirkungen gehabt.  

Nur unter größten Anstrengungen und durch die Zusammenarbeit von THW, Feuerwehr und Bundeswehr und der gleichzeitige Einsatz von Hubschraubern zum Sandsacktransport, konnte das Wasserwerk gehalten werden und der Deich wieder geschlossen werden. Hochleistungspumpen des THW's pumpten unterdessen das eindringende Wasser aus dem Gebiet.

Nach der Erkundung wurde abends die Führungsstelle von den Berlinern übernommen und bis zum Morgen mit Unterstützung von einem Fachberater aus Borna geführt. Über 300 THW Helfer und deren Einheiten mussten gleichzeitig auf den verschiedenen Einsatzstellen geführt und eingesetzt werden.  

Am Freitagmorgen übernahmen dann die Berliner wieder und die Mellrichstädter konnten in Nachtruhe im Ortsverband Grimma gehen. Am Freitagnachmittag wurde dann die THW Führungsstelle komplett von Mellrichstadt übernommen da die Berliner Fachgruppe verlegt wurde. Zum Aufrechterhalten der durchgängigen Führung und Einteilung in Schichten wurden Freitagnachmittag weitere 4 Helfer aus Mellrichstadt angefordert. 

Die THW Führungsstelle wurde dann bis Sonntagvormittag von den Mellrichstädter THW'lern betrieben und dann an die THW Führung in Grimma (LuK) übergeben und die 8 Helfer konnten die Heimreise nach Mellrichstadt antreten. Ein langer und anstrengender aber auch erlebnisreicher Einsatz ging dann für die 8 Helfer am Sonntagnachmittag zu Ende.


  • Die Helfer aus Mellrichstadt vor der Führungsstelle des Ortsverbandes Berlin Charlottenburg-Wilhelmsdorf auf dem Hof des Landratsamtes in Grimma.

  • Einblick in den Führungs- und Lageanhänger mit Blick auf die Lagekarte auf der alle Einheiten und Einsatzstellen geführt werden.

  • In der Fernmeldezentrale liefen die Drähte heis. Auf 3 Funkgeräten, 2 Telefonen und einem Fax gingen nonstop Meldungen ein und wurden ständig Einsatzaufträge an die THW Einheiten verteilt.

  • Mit Hochleistungspumpen pumpte das THW Wasser aus den betroffenen Gebieten. Die größten Hochleistungspumpen des THW`s haben eine Leistung von je 15.000 l/min.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: