01.06.2014, von Hofmann Jürgen

Erdbeben und Orkan in Selb

Rund 750 Einsatzkräfte übten gemeinsam in Selb. Mit der erfolgreichen Durchführung der Übung "Blauer Löwe 2014" in Selb bestätigen die Helferinnen und Helfer des THW-Bayern ihre starke Kompetenz.

Blick in den Stabsraum der Führungsstelle Mellrichstadt.

Das THW Mellrichstadt war bei der bayernweiten Großübung Blauer Löwe vom 23.05. bis 25.05.14 in Selb mit der Fachgruppe Führung und Kommunikation im Einsatz.

Mit der Übungsreihe „Blauer Löwe“ will das THW Bayern Einsatzabläufe erproben, um den Ernstfall mit der bewährten Kompetenz zu bewältigen. Die erste Übung dieser Serie wurde 2011 durchgeführt. Letztes Jahr musste die geplante Übung aufgrund des Hochwassereinsatzes in Bayern abgesagt werden.

Die Übung "Blauer Löwe 2014" fand in Selb statt. Auf dem ehemaligen Gelände der Porzellanfabrik Hutschenreuther übten 750 Einsatzkräfte von verschiedenen Bergungs- und Fachgruppen  aus dem gesamten Landesverband Bayern gemeinsam für den Ernstfall.

Gemäß Übungsplan wurden die Einsatzkräfte mit den Folgen von starken Orkanböen in Teilen Oberfrankens, insbesondere in Selb konfrontiert. Auch ein schweres Erdbeben war Teil der Übungsszenarien. Einige Fabrikgebäude wurden dadurch angeschlagen. Aufgabe der THWler war u. a. die Rettung von verletzten Personen auf dem Fabrikgelände. Weitere Einsatzschwerpunkte waren die Führung und Koordination in Einsatzsituationen, die technische Ortung und die großflächige Beleuchtung von Einsatzstellen, die Logistik sowie das Räumen.

Das THW Mellrichstadt war mit seiner Führungsgruppe für die Übungsschiedsrichter zuständig, unterstützte die Leitung und Koordinierung (LuK) der Geschäftsstelle Hof und stellte zusammen mit der Führungsgruppe aus Lauf die Übungsleitung.

Zusammen mit dem Fernmeldetrupp aus Lauf bauten die Mellrichstädter Helfer die Fernmeldeleitungen vom Übergabepunkt der Telekom zu den Führungsstellen und zur Logistik auf und versorgten diese Stellen mit Leitungen für Telefon und Fax.

Folgende Ortsverbände haben an der Übung teilgenommen: Alzenau, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bad Staffelstein, Bad Kissingen, Bamberg, Deggendorf, Erlangen, Feuchtwangen, Forchheim, Gerolzhofen, Gunzenhausen, Hilpoltstein, Hof, Ingolstadt, Kirchehrenbach, Kulmbach, Laaber, Landshut, Lohr am Main, Markt-Schwaben, Marktredwitz, Mellrichstadt, Miltenberg, Mühldorf, München-Mitte, Neuburg a.d.D., Nördlingen, Ochsenfurt, Roth, Rothenburg/T., Schwabach, Schwabmünchen, Schweinfurt, Selb, Vilshofen und Würzburg.

Allen Teilnehmern und Organisatoren sagen wir vielen Dank für die tolle Leistung!

Die Übung war insgesamt ein Erfolg: Die Helferinnen und Helfer des THW-Bayern haben einmal mehr ihre Kompetenz und Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt.


  • Blick in den Stabsraum der Führungsstelle Mellrichstadt.

  • Die aufgebaute Führungsstelle von Mellrichstadt.

  • Die aufgebaute Führungsstelle von Mellrichstadt.

  • Die Einheiten machen sich bereit um die vermisste Person zu retten.

  • An mehreren Stellen wurde gleichzeitig gearbeitet um an die verschütteten Personen heranzukommen.

  • Blick in die Übungsleitung.

  • An mehreren Stellen wurde gleichzeitig gearbeitet um an die verschütteten Personen heranzukommen.

  • Hoher Besuch, der Landesbeauftragte für Bayern Dr. Helge Voß (Mitte) besuchte die Führungsstelle Mellrichstadt und erkundigte sich nach der Lage.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: